Vorhang auf für „Film im Theater“

In zwei Wochen beginnt die neue Staffel der Reihe „Film im Theater“. Die Initiative StattKino präsentiert dabei in Kooperation mit dem städtischen Kulturamt bis März 2018 sechs ausgewählte Filme im Stadttheater Idar-Oberstein. Vor der Vorführung wird, angelehnt an das jeweilige Thema der Filme, im Bankettsaal des Stadttheaters ein passendes Essen serviert. Da die Plätze für das Essen begrenzt sind, ist hierfür eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Auftakt mit „Monsieur Chocolat“

Zum Start der Reihe ist am Freitag, 22. September 2017, um 19.30 Uhr das französische Drama „Monsieur Chocolat“ von Regisseur Roschdy Zem zu sehen. Zem erzählt darin die wahre Geschichte des ersten farbigen Clowns der französischen Zirkushistorie. Als Speisenangebot serviert der Landgasthof Böß aus Schwollen um 18.30 Uhr ein Essen unter dem Motto „Manege frei für Überraschung“.

Der Film „Monsieur Chocolat“ spielt gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Rafael Padilla (Omar Sy) besitzt ein besonderes Talent: Er kann sich über sich selbst lustig machen. Alleine schon durch seine physische Präsenz zieht er die Zuschauer in seinen Bann und bringt sie zum Lachen. Sein Beruf ist der des Clowns, sein Bühnenname lautet Chocolat und er ist der erste schwarze Künstler, der in Frankreich je auf der Bühne stand.

Padilla wird auf Kuba als Sklave geboren und später an einen Sklavenhändler verkauft. Sein Leben nimmt eine rasante Wendung als er mit 14 Jahren aus der Sklaverei fliehen kann. Und so verdient er im Jahr 1887 seinen bescheidenen Lebensunterhalt als Tänzer und Schausteller auf den Straßen Frankreichs. Schnell werden seine Talente entdeckt, er erhält im prestigeträchtigen Nouveau Cirque in Paris eine eigene Show als Clown und macht sich schnell einen Namen. Einen dunkelhäutigen Clown sieht man schließlich nicht alle Tage. Als er den britischen Clown Footit (James Thiérée) trifft, scheint sich ein begnadetes Duo gefunden zu haben und der Erfolg gibt ihnen Recht. Die beiden waren sogar über Frankreichs Grenzen hinaus bekannt.

Regisseur Roschdy Zem reduziert die Figur Padillas nie auf seine Hautfarbe, einen sozialen Typus, ein Opfer. Er nimmt ihn einfach als Clownskünstler ernst. Sein Partner Footit, der ihm freundschaftlich verbunden ist, versichert ihm, dass es viel schwerer sei, die Leute zum Lachen zu bringen, als sie zu erschrecken – Angst machen könne schließlich jeder.

Das weitere Programm

Freitag, 20. Oktober 2017: „The Lady in the Van“

Freitag, 10. November 2017: „Das brandneue Testament“

Freitag, 19. Januar 2018: „Florence Foster Jenkins“

Freitag, 16. Februar 2018 „Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten“

Freitag, 16. März 2018: „Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück“

Eintrittspreis und Anmeldung

Der Eintritt zum Film kostet 4 Euro, inklusive Essen 14 Euro. Bei der Filmvorführung herrscht freie Platzwahl. Anmeldungen zum Essen werden je nach Verfügbarkeit bis spätestens Montag, 18. September 2017, unter Telefon 06781/64-884 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen genommen.

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
26.09.17 -- °C
27.09.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang