Kreissparkasse spendet 60 Trinkbehälter

Gerade beim Sport müssen Kinder viel trinken. Der Körper eines Kindes neigt wegen größerer Wärmeproduktion schneller zum Austrocknen.

Das Durstgefühl ist bei den Kleinen noch nicht so ausgeprägt, deshalb müssen sie zum Trinken aufgefordert werden. Das tut beispielsweise Herr Martin Aust, der beim Nachmittagsunterricht der Grundschule Wildenburg in Kempfeld die AG „Freies Spiel“ leitet. Vor der Turnhalle ist ein Wasserspender installiert, an dem die Grundschüler ihre mitgebrachten Wasserflaschen füllen können. Doch immer wieder vergessen sie ein Trinkbehältnis mitzubringen, zumal der Ranzen auch so schon schwer genug ist. Abhilfe schaffte nun die Kreissparkasse, die 60 Mehrweg-Kunststofftassen zur Verfügung stellte. Da freuten sich die Kinder zusammen mit Klassenleiter Michael Ochs, GTS Mitarbeiter Martin Aust und Artur Wenzel, dem Leiter der Beratungs-Geschäftsstelle Herrstein, der die Tassen persönlich überbrachte.

 

Bild: Michael Ochs, Martin Aust und Artur Wenzel (hintereReihe v.l.) freuten sich den Kindern

 

Leonhard Stibitz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang