Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr durch Feuerwerkskörper

Am Samstagnachmittag, des 6. Januar kam es gegen 16 Uhr zu einem kuriosen Zwischenfall in Bereich der Einmündung Mainzer Straße/Pappel Straße.

Durch den später festgestellten 50-jährigen Beschuldigten wurden Silvester-„Böller“ unter vorbeifahrende Autos geworfen, welche er gezielt so anzündete, dass diese unter den Fahrzeugen explodierten. Vor Ort konnte der sichtlich alkoholisierte Beschuldigte festgestellt werden. Bei einer Durchsuchung seiner Person konnten sage und schreibe 134 Böller sichergestellt werden, welche nun der fachgerechten Vernichtung zugeführt werden müssen.

Den 50-Jährigen erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren. Unter anderem aufgrund des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Verstoßes gegen die Sprengstoffverordnung.

Verkehrsteilnehmer, welche ebenfalls durch das Verhalten des Mannes gefährdet wurden, sowie Passanten, die die Situation beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Idar-Oberstein Tel.: 06781-561-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang