Diese Seite drucken

Vorfahrtsmissachtung durch Drogeneinfluss

Am 18. Mai befuhr ein 27-jähriger Motorradfahrer gegen 12.40 Uhr die Oberdorfstraße in Richtung Mühlenstraße.

Beim Rechtseinbiegen in die Mühlenstraße missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden Pkw-Fahrers, so dass es zum Zusammenstoß kam. Durch die unfallaufnehmenden Polizeibeamten wurde festgestellt, dass der Kradfahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Des Weiteren ist dessen Krad nicht zugelassen. Neben einer leichten Alkoholisierung ergaben sich bei dem Kradfahrer Auffälligkeiten hinsichtlich eines zeitnahen Drogenkonsums, so dass bei ihm eine Blutentnahme angeordnet wurde.

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)