CDU-Gemeindeverband Herrstein lädt wieder monatlich zum Stammtisch ein

Der CDU-Gemeindeverband Herrstein hat ein alte Tradition wieder aufleben lassen und lädt wieder monatlich zu einem allgemeinen Stammtisch ein. So traf man sich mit kommunalpolitisch Interessierten diesmal im März in Veitsrodt im Hotel Sonnenhof. Vor allem junge Leute nutzten diese Gelegenheit zur politischen Diskussion.

Der Vorsitzende des Gemeindeverbands Stephan Dreher berichtete über die Aktivitäten in der Vergangenheit und insbesondere vom politischen Schlagabtausch beim alljährlichen CDU-Heringsessen am Aschermittwoch in Allenbach.

Der CDU-Gemeindeverband begrüßt die geplante, freiwillige Fusion der VG Rhaunen mit der VG Herrstein und freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Rhaunener Mandatsträgern und den Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbands Idarwald. Ebenso ist man sich in CDU Kreisen einig, dass eine Fusion mit allen Ortsgemeinden beider Verbandsgemeinden unbedingt umzusetzen ist. Man bewertet unter den bisher genannten Argumenten keine so einschlägig, dass diese eine Abwanderung aus der Verbandsgemeinde Rhaunen und dem Kreis Birkenfeld rechtfertigen.

Im besonderen ließ Dreher keinen Zweifel daran, das die CDU Fraktion der VG Herrstein einer von den Verwaltungen angedachten, bislang nur auf Rechenbeispielen basierenden Erhöhung der Verbandsgemeindeumlage für den Bereich der VG Herrstein nicht zustimmen werde. Synergieeffekte durch die Zusammenlegung zweier Verwaltungen sind nach Meinung der CDU-Fraktionsmitglieder noch nicht ausreichend erarbeitet worden. Ohne die Reduzierung von Kosten mache eine Fusion, sei sie freiwillig oder per Landesgesetz erzwungen, keinen Sinn. Spätesten bei der Aufstellung des Haushaltes nach vollzogener Fusion für die neue Verbandsgemeinde Herrstein/Rhaunen müssen diese Vorteile klar erkennbar sein.

Fraktionskollegin Kirsten Beetz, selbst Ortsbürgermeisterin hatte schon im Vorfeld erklärt, dass man die Ortsgemeinden nicht weiter mit Umlagen knebeln dürfe. Die Handlungsfähigkeit der Ortsgemeinden darf nicht durch weitere Umlagenerhöhungen quasi gegen null gefahren werden.

Ebenso ist sich die Fraktion einig, so Dreher, dass eine belastbare Berechnung hinsichtlich der Wassergebühren vorgelegt werden muss, bevor über Gebührenerhöhungen der Bürger(innen) der VG Rhaunen entschieden werden kann.

Die Besucher des Stammtisches konnten feststellen, dass sich der Gemeindeverband, wie auch die Fraktion offen und konstruktiv mit der Thematik der Fusion auseinandersetzen, damit neben Synergieeffekten auch finanzielle Einsparungen zum Wohle der neuen VG erzielt werden.

Der nächste Stammtisch ist schon terminiert. Diesmal geht es nach Mittelreidenbach. Am 6. April ab 19:00 Uhr sind alle interessierten Bürger/innen herzlich in die Pizzeria Barbara eingeladen.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
20.10.17 -- °C
21.10.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang