"Weingarten versucht, Wählerinnen und Wähler auf diese Art auszunutzen"

Zur Behauptung des SPD-Kandidaten zur Bundestagswahl, Joe Weingarten, die CDU-Kandidatin Antje Lezius sei über die Landesliste der CDU sicher im Bundestag, deshalb solle man mit der Erststimme ihn wählen, erklärt Michael Cyfka, stellvertretender Vorsitzender des CDU Kreisverbands Bad Kreuznach:

„Der SPD-Kandidat bietet viel Reibungsfläche. Denn er ist in seinen Meinungen flexibel. So vertritt er in Meisenheim andere Ansichten zur Kommunalreform als beispielsweise in Kirn oder Stromberg – je nach Publikum und Stimmung. Das nennt man landläufig Populismus. So auch bei den Lehrern, die von der SPD-Landesregierung in Kettenverträgen gehalten werden. Da nimmt er eine klassische CDU-Position ein. All diese Punkte sind sicher dem Wahlkampf und dem Zwang, sich von den SPDlern auf Landesebene abzusetzen, geschuldet. Diese Manöver durchschauen die Wähler schnell. Was aber gar nicht geht: Mit Unwahrheiten auf Stimmenfang zu gehen. Nicht jeder beschäftigt sich intensiv mit unserem Wahlrecht und den komplizierten Berechnungen zur Ermittlung der Sitzverteilung im Bundestag. Joe Weingarten weiß ganz genau, dass Antje Lezius natürlich auch auf den Gewinn des Direktmandats angewiesen ist, um ihre engagierte Arbeit für unsere Region fortsetzen zu können. Er versucht, Wählerinnen und Wähler auf diese Art auszunutzen. Das ist unredlich und hat im demokratischen Wettbewerb keinen Platz.“

Michael Seithel, stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbands Birkenfeld, ergänzt:

„Bei der umstrittenen Wassergall redet Joe Weingarten den Leuten vor Ort nach dem Mund, statt sich offen auszutauschen. Beim Thema Bundeswehr stellt er Forderungen auf, die sich nicht mit der SPD-Haltung decken. Schließlich kämpft die SPD leidenschaftlich gegen eine Erhöhung des Wehretats. Er nimmt gerne vermeintlich klare Positionen ein, offensichtlich allerdings in der falschen Partei. Die Frage, ob man Joe Weingarten seine Erststimme geben sollte, hat er damit beantwortet: Nein, auf keinen Fall.“

Hintergrund: Der Kandidat der SPD im Wahlkreis, Joe Weingarten, hat im Interview mit dem Hunsrückspiegel, Ausgabe September 2017, behauptet, die CDU-Bundestagsabgeordnete und Kandidatin zur Bundestagswahl, Antje Lezius, sei über die CDU-Landesliste abgesichert und deshalb sicher im Bundestag. Die Bürgerinnen und Bürger sollten deshalb ihm seine Stimme geben, um möglicherweise zwei Abgeordnete aus dem Wahlkreis in den Bundestag zu wählen.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
26.09.17 -- °C
27.09.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang